Mit unserer neuen Show "Das Zauberschloss" möchten wir unsere Zuschauer verzaubern!

Der Erst- und der Zweitplatzierte im Showbereich des TuJu Stars 2013 „Einfach eine Geschichte erzählen“, qualifizierten sich zum Bundesfinale im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes im Mai.

Der 1. VfL Fortuna Marzahn wird als Gewinner für Berlin nach Mannheim reisen. 

Alle bereiten sich intensiv auf dieses große Event vor. Bei der Krebsspendengala am 13.04.2013 in der Marianne-Buggenhagen-Schule in Berlin-Buch konnte sich das Showteam bereits an Wettkampfbedingungen gewöhnen.

Zum Internationalen Deutschen Turnfest 2013 in Mannheim werden wir für alle die leider nicht mitfahren können, sowie den Eltern und Verwandten ein Tagebuch führen. Auch die Fahrt zur Großprobe vom 19.-21.April wird bereits dokumentiert!

Hier der Link zum Tagebuch-Blog ....

Wie war das eigentlich bis jetzt mit der Show?

Gedanken von Marlen

Wenn man mich fragt , was unsere Shows ausmacht, dann kann ich sagen, der ungebrochene Enthusiasmus und Willen von Judith Schulz. Wenn andere es bei  fixen Ideen belassen, so plant sie schon die Trainingseinheiten. Eines der vielen Talente die Judith besitzt ist: Organisation! Und wir sprechen hier nicht von der klassischen Organisation und Führung einer Gruppe sondern von einem schlichtweg ausgeklügelten System.  Ihre Organisation machte es überhaupt möglich, eine Show in diesen Dimensionen ins Leben zu rufen. 
Es begann alles mit einer Requisite, genau genommen mit einer Pyramide, die von einem Freund für ein Theater gebaut allerdings nicht mehr genutzt wurde. Judith trainierte zu dieser Zeit Mädchen im Alter von 15-19 Jahren im Bereich Tanz. Um der Choreographie des Tanzes mehr Wirkung zu geben, plante sie den Einsatz von Requisiten.
Da ein Tanz gerade in der Masse wirkt, war es nur eine Frage der Zeit bis Judith die Idee einer „ Show“ mit mindestens 40 Mädchen hatte.  Nicht einfach nur „Tanzen “ sondern, eine ganz eigene Geschichte, sollte tänzerisch dargestellt werden.
Man nehme also 40- 50 Mädchen im Alter von 4 bis 20 Jahren  und stecke sie zu ein und derselben Zeit in eine Trainingshalle und man erkennt das Disziplin und Organisationstalent unausweichlich ist, um nicht kurz vor dem Rande eines Nervenzusammenbruchs zu stehen.
Neben den Ideen mussten auch Tanzschritte für Groß und Klein ausgearbeitet werden. Nicht jedes Mädchen hatte den gleichen Leistungsstand, außerdem trennten sie bis zu 16 Jahre Altersunterschied, trotzdem sollten Sie zusammen agieren und vor allem Spaß daran haben.
Unsere erste Show „ Geheimnis der Pyramide“  baute sich um den bereits bestehenden Mumientanz der Gruppe Take Ten auf. Durch den Musikschnitt  von Peter Schulz wurde der Tanz zu einer eigenen Geschichte erweitert. Er erkannte wie wichtig die musikalische Untermalung ist und feilte monatelang an der richtigen Zusammensetzung  der Musik zu jeder unserer Shows.
Es folgten monatelang Trainingseinheiten in der Woche und an den Wochenenden. Und hier ein großer Dank an unsere Gruppe, die so enthusiastisch waren und geduldig  warteten, bis auch die Kleinsten die Choreo erlernt hatten. Weiterhin danken wir allen Eltern, die hinter unserer Ideen standen und jedes Wochenende bereit waren Ihre Kinder zu entbehren und in die Sporthalle zu bringen.
Die Kostüme stellten ebenfalls eine Herausforderung dar, die finanziellen Mittel waren mehr als bescheiden, die Ideen der Kinder und Trainerinnen,  wie sie aussehen sollten, dagegen weniger. Und auch hier wäre die Umsetzung  ohne unsere „ nähenden “ Mamis und Papis nicht möglich. Ja ihr lest richtig, für unsere letzte Show „ Im Bann der Muschel „ beispielsweise nähte ein Papa  über 15 Röcke im Akkord.
 Bastlerisch leisteten Betty und Kerni  Außergewöhnliches zu jeder unserer  Shows. Soviel Kreativität mit geringsten Mitteln umgesetzt, habe ich vorher noch nie erleben können. Ohne die beiden wäre es weniger pompös geworden.
Hinter den Kulissen war das Reich von Nic, Toni ,Peter und Thomchen. Immer um die Requisiten, das Licht um die Nebelmaschine und um den Auf- und Abbbau bemüht , erduldeten Sie uns ,gestresste Trainerinnen mehr als entspannt. Wofür ich an der Stelle meine tiefe Bewunderung ausspreche  und mich hier für meinen damaligen Ausspruch in Frankfurt offiziell entschuldige. Ihr habt es zwar verrissen !;-) ( wer vergisst schon den Stecker von der Licht-oder war es die Nebelmaschine ???  ) aber hey ?! trotzdem macht ihr eure Sache verdammt gut.
Zu guter Letzt kann ich  nach „ Geheimnis der Pyramide „ Schlag 12“ und im „Bann der Muschel“ sagen : es hat viel Zeit, Mühe und Nerven gekostet,  aber es hat uns mindestens 3 mal soviel Positives gegeben – es hat uns als Gruppe und als Trainer geprägt! Diese Zeit war einzigartig genau wie unsere Shows und wird euch und uns immer in Erinnerung bleiben.


Marlen

JSN Nuru is designed by JoomlaShine.com